EU: Biologisch abbaubare Kunststoffe nicht zur Wiederverwendung verwenden

Office Service Rösch GmbH
Allgemeine Informationen / Kommentare 0

EU-Wissenschaftler empfehlen, dass die Verwendung von biologisch abbaubaren Kunststoffen auf bestimmte Anwendungen beschränkt werden sollte, für die Reduktion, Wiederverwendung und Recycling nicht machbar sind.

Diese Woche veröffentlichte die Gruppe der leitenden wissenschaftlichen Berater (GCSA) der Europäischen Kommission einen Bericht mit dem Titel "Biologische Abbaubarkeit von Kunststoffen in der freien Umwelt". Das wissenschaftliche Gutachten dient der Europäischen Kommission als Grundlage für ihre anstehende Kunststoffpolitik.

Das im Dezember 2020 veröffentlichte Gutachten empfiehlt, die Verwendung biologisch abbaubarer Kunststoffe in der offenen Umwelt auf bestimmte Anwendungen zu beschränken, für die Reduktion, Wiederverwendung und Recycling nicht machbar sind, und nicht als Lösung für unsachgemäße Abfallentsorgung oder Littering. Um die potenziellen Umweltvorteile gegenüber konventionellen Kunststoffen zu realisieren, wird empfohlen, die Entwicklung von kohärenten Prüf- und Zertifizierungsstandards zu unterstützen. Außerdem wird die Notwendigkeit festgestellt, die Bereitstellung genauer Informationen über die Eigenschaften, die angemessene Verwendung und Entsorgung sowie die Grenzen biologisch abbaubarer Kunststoffe und ihrer Anwendungen für die relevanten Nutzergruppen zu fördern.  

Das wissenschaftliche Gutachten wurde 2019 in Auftrag gegeben und stellte die Frage: "Können biologisch abbaubare Kunststoffe dazu beitragen, die Kunststoffverschmutzung zu reduzieren?"

Das wissenschaftliche Gutachten untersucht die Bedingungen und Kriterien, unter denen Anwendungen von biologisch abbaubaren Kunststoffen für die Umwelt vorteilhaft sein können, und gibt Ratschläge, um Entscheidungen von Gesellschaft, Verbrauchern, Unternehmen und politischen Entscheidungsträgern zu unterstützen. Die weltweit zunehmende Verwendung von Kunststoffen hat zu einer steigenden Menge an Kunststoffabfällen in der Umwelt geführt, die Land- und Meeresökosysteme verschmutzen und schädigen. Biologisch abbaubare Kunststoffe könnten ein Teil der Lösung dieses Problems sein, aber sie stellen auch Herausforderungen dar. Die biologische Abbaubarkeit hängt nicht nur von den Eigenschaften des Kunststoffmaterials selbst ab, sondern auch von den Umweltbedingungen. Viele biologisch abbaubare Kunststoffprodukte werden nur in bestimmten spezifischen Umgebungen oder nur in industriellen Kompostieranlagen tatsächlich biologisch abgebaut und nicht in der freien Natur im Allgemeinen.   

Nicole Grobert, Vorsitzende der GCSA und Professorin für Nanomaterialien an der Universität Oxford, kommentierte dies wie folgt "Der biologische Abbau von Kunststoffen ist ein komplexer Prozess, der sowohl vom Material selbst als auch von den Bedingungen der Umgebung abhängt, in der er stattfindet. Die Beurteilung, welche spezifischen biologisch abbaubaren Kunststoffanwendungen Vorteile für die Umwelt bieten können, erfordert eine sorgfältige Berücksichtigung sowohl dieser Faktoren als auch des Verhaltens der Anwender."

Hasso von Pogrell, Geschäftsführer von European Bioplastics (EUBP), sagte in seinem Dezember-Newsletter: "Wir freuen uns, dass dieser Bericht eindeutig mehrere vorteilhafte Anwendungsbereiche für biologisch abbaubare Kunststoffe identifiziert, auch wenn dies nicht sein ursprünglicher Fokus war." Und fügt hinzu: "Wir begrüßen auch die Forderung nach wirtschaftlichen Anreizen zur Förderung eines angemessenen Entsorgungsverhaltens sowie den darin aufgezeigten Bedarf an weiterer Forschung".


News