HP hebt nachhaltiges MPS-Programm hervor

Office Service Rösch GmbH
2021-01-09 15:11:00 / Allgemeine Informationen / Kommentare 0

Der OEM kündigte an, dass seine Managed Print Service End-to-End-Lösungen für Geräte der Marke HP Unternehmen dabei helfen können, die CO2-Belastung durch das Drucken zu reduzieren und auszugleichen:

Optimierung der Kundenflotte zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen
Schätzung der gesamten Kohlendioxid-Emissionen der HP Drucklösung des Kunden mit Hilfe des HP-eigenen Tools Sustainable Impact Reporting and Analytics (SIRA)
Verbesserung der Ressourceneffizienz um 13 %.
Verringerung der Auswirkungen auf das Ökosystem um 12 %.
Verringerung des Papierabfalls um 25
Kompensation von 100 % der Treibhausgasemissionen
HP arbeitet mit führenden Organisationen zusammen, um Emissionen zu verifizieren und Investitionen in sozial bewusste Projekte voranzutreiben, die Gemeinden, den Erhalt der Artenvielfalt, Windenergie und die Regeneration einheimischer Wälder unterstützen. Beispiele hierfür sind das Rimba Raya Biodiversitätsreservat in Indonesien, die Kulera-Wälder in Malawi und der Sichuan-Biodigester in China.

HP sagt, dass das Unternehmen weiterhin eine nachhaltige Zukunft für den Druck anstrebt, die positiv für die Wälder ist, kohlenstoffneutral und eine Kreislaufwirtschaft unterstützt. Durch die Reduzierung der Kohlenstoffemissionen in der gesamten Wertschöpfungskette und die Investition in Kohlenstoffkompensationen geht HP den Kohlenstoff-Fußabdruck über die gesamte Lebensdauer jeder HP Drucklösung an.

HP macht Fortschritte bei seinem Ziel, den Managed Print Service bis 2025 klimaneutral zu stellen.


News